Allerheiligen

Drucken E-Mail

Allerheiligen, Allerseelen

 

Das Allerheiligenfest, das den Seligen gewidmet ist, wurde von Papst Gregor IV im 9. Jahrhundert auf den 1. November festgesetzt. Das Fest Allerseelen ist der Gedenktag für alle Verstorbenen in der Kirche seit dem 11. Jahrhundert eingeführt, damit noch mehr Seelen gerettet werden können. Heute haben sich die Feste als Totengedenktage eingebürgert. Man besucht die Gräber der Verstorbenen Angehörigen und Freunde, welche mit großem Kostenaufwand mit Blumen und dem ewigen Licht geschmückt wurden.
Erfreulich ist, dass auch noch junge Menschen auf den Friedhof zu sehen sind, auch wenn sie den Besuch bei den Gräbern scherzhaft als „Grabsteinralley“ abtun.

 

das Netz von larsen /Pixelio

Bildnachweis: larsen / pixelio.de